Williams

Das Unternehmen geht auf die 1943 gegründete Williams Electronic Manufacturing Company von Harry E. Williams zurück. 1958 übernahm Sam Stern das Unternehmen. Harry Williams arbeitete bis zu seinem Tod 1983 als freier Designer und Entwickler weiter. Auch Bally und Stern brachten bis in die 1980er von Harry Williams entworfene Flipper auf den Markt. Das zackige eingekreiste „W“ war ab 1962 Unternehmenssymbol, es wurde vom Designer Jerry K. Kelley entworfen. Ab 1968 hieß das Unternehmen Williams Electronics, Inc. und siedelte in ein hochmodernes Gebäude in der California Avenue in Chicago um. 1979 brachte Williams mit Flash den bis dato meistgebauten Automaten der Unternehmensgeschichte auf den Markt und wurde damit innerhalb eines Jahres zum Marktführer. Im Jahr 2000 wurde die Herstellung und der Vertrieb der vormals beliebten Flipperautomaten aufgrund des verschwundenen Interesses an den Automaten eingestellt. Für viele Flipperautomaten-Bastler und -Sammler ein großer Verlust, da Williams im Jahre 1988 den ehemaligen Marktführer und Kontrahenten Bally übernommen hatte und somit zwei Unternehmen gleichzeitig verschwanden. Im Jahr 2013 wurde WMS Industries von der Scientific Games Corporation übernommen.
Execution time (seconds): ~0.327448
true mouseover